Stoffkunde bei Babykleidung

Der spürbare Unterschied bei Babykleidung: eine kleine Stoffkunde

Body ist Body, könnte man meinen. Aber bei der Stoffqualität gibt es große Unterschiede. Die meisten Hersteller verwenden überwiegend Single-Jersey oder Feinripp-Baumwollgewebe. Diese Stoffe kennen Sie vielleicht von Ihren T-Shirts. Diese Stoffe sind dehnbar und bequem, verformen sich aber schnell und können einlaufen. Vorteil für die Hersteller: die Stoffe sind relativ günstig.

Ein wesentlich stabilerer Stoff ist der sogenannte Interlock. Das Baumwollgewebe ist dichter und fester und zieht sich nach dem Waschen wieder in Form. Den Unterschied kann man beim Anfassen regelrecht spüren. Gerade für Babys in den ersten Monaten bietet Interlock mit seiner Dichte bequeme Geborgenheit. Je nach Verarbeitung verträgt der Stoff auch den Trockner und Wäsche bei 60 Grad ohne Probleme. Der Stoff ist allerdings teurer, weshalb er weniger verwendet wird. LeoZ setzt dennoch auf Interlock, um für Ihren Nachwuchs den höchsten Comfort und für Sie eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten.

Auch sehr bequem aber deutlich teurer sind Wolle-Seide-Gewebe. Sie geben eine gemütliche Wärme und sind atmungsaktiv. Allerdings sind sie empfindlicher als Baumwolle dürfen nicht zu warm gewaschen werden, was die Fleckenentfernung erschwert.

© LEOZ 2015