Posted: Oct 10 2014
by: Tobias Morell

Recent Posts

Herbstzeit - Wie kleide ich mein Baby am Besten?

Und schon ist es wieder Oktober - die Blätter färben sich gelb, die Nächte werden kühler und der Parka, Schal und die Mütze werden wieder aus dem Schrank geholt. Aber als Mutter bleibt die Frage: Wie kleide ich mein Baby jetzt am Besten?



Vor allem in den ersten Monaten nach der Geburt können Babys ihren Wärmehaushalt noch nicht selbst regulieren. Sie frieren oder schwitzen sehr leicht. Daher ist es wichtig, sie nie zu dünn aber auch nicht zu warm anzuziehen.

 

Der empfindliche Kopf sollte anfangs immer bedeckt werden, weil das Baby über die Kopf die meiste Wärme verliert. Außerdem gibt eine Mütze Ihrem Kleinen die nötige Wärme und Geborgenheit, die es kurz nach der Geburt noch vermisst. In Innenräumen sollten Sie Ihr Kind, auch wenn es warm ist, zumindest mit einer Schicht (Body, wärmenden Hausanzug) bekleiden, da Babys sehr schnell auskühlen können.

 

Wenn es rausgeht, ist es empfehlenswert, mehrere Schichten übereinander zu ziehen, z.B. über den Body oder Strampler ein Jäckchen und eine Hose und natürlich beim Spazierengehen noch eine warme Decke oder einen gefütterten Strampelsack oben drüber. Die Hände und Füße sowie der Kopf sollten gut immer gut vor Kälte geschützt sein. Passen Sie aber gerade im Winter auf, dass es Ihrem Kind nicht zu warm wird und es überhitzt, vor allem, wenn Sie dick eingepackt kurz nach drinnen gehen, z.B. in ein Geschäft oder ein Café. Generell sollten Sie Kleidung aus wärmenden, amtungsfähigen Stoffen (Baumwolle, Wolle) wählen.

 

Ideal hierfür sind die wärmenden LeoZ Hausanzüge aus wärmender, flauschiger Sweatshirtwaren-Qualität (100 % Baumwolle. Der Schnitt ist der natürlichen Beinstellung von Neugeborenen angepasst und erleichtert somit das Windelnwechseln. Die wärmenden Hausanzüge sind in den Größen 44 - 80 erhältlich, wobei die Größen 74 bis 80 ohne Füße sind, um die ersten Krabble- und Tappversuche des Neugeborenen nicht zu behindern. In den kalten Jahreszeiten empfehlen wir Ihnen ihrem Kind kleine Stoppersocken überzuziehen, mit dem es immer noch laufen üben kann aber nicht ausrutscht.

 

 

 

 

© LEOZ 2015